Sie sind hier: Startseite Lehre WS 2016/2017 Konvergenzen der Philosophie der Religionen und ihr Beitrag zum interreligiösen Dialog: Teil 2

Konvergenzen der Philosophie der Religionen und ihr Beitrag zum interreligiösen Dialog: Teil 2

Fr., 10 (c.t.) - 17 Uhr, 13.01.2017, Einzeltermin, HG / 3.086, Prof. Dr. Michael Schulz

Seminar: Fr., 10 (c.t.) - 17 Uhr

Frequenz: Einzeltermin

Datum der Veranstaltung: 13.01.2017

Raum: HG / 3.086

Lehprersonen: Prof. Dr. theol. Michael Schulz

 

Beschreibung:

Ziel des Blockseminars ist es, die religionsphilosophischen Einsichten des Masters "Interreligiöse Studien - Philosophie der Religionen" zu bündeln und zu systematisieren.

Literatur:

Peter Koslowski: Philosophie als Mittlerin zwischen den Religionen, in: ders., (Hg.), Philosophischer Dialog der Religionen statt Zusammenstoß der Kulturen im Prozeß der Globalisierung, München 2002, 1-8.

Peter Koslowski: Philosophie der Weltreligionen als Philosophie der Offenbarungen, in: ders., (Hg.), Philosophischer Dialog der Religionen statt Zusammenstoß der Kulturen im Prozeß der Globalisierung, München 2002, 237-280.

Franz Gmainer-Pranzl: „Relativer Sinn“ und „unbedingte Wahrheit“. Die Methodik interkulturellen Philosophierens im Kontext interreligiöser Dialoge am Beispiel der religionskritischen Problemwahrnehmung bei Franz Martin Wimmer, in: Interkulturalität. Begegnung und Wandel in den Religionen. Hg. Mariano Delgado/Guido Vergauwen (Religionsforum 5), Stuttgart 2010, 129-160.

Markus Enders: Ist „Religion“ wirklich undefinierbar? Überlegungen zu einem interreligiös verwendbaren Religionsbegriff, in: M. Enders/H. Zaborowski (Hgg.), Phänomenologie der Religion. Zugänge und Grundfragen. Akten des internationalen religionsphilosophischen Kongresses – Freiburg im Breisgau 2003, Freiburg i. Br./ München 2004, S. 49–87.

Thomas Fornet-Ponse: Interkulturelle Philosophie und Interreligiöser Dialog, in: Salzburger Theologische Zeitschrift 12 (2008) 230-243.

 

Artikelaktionen